Rückblick: Tag der Architektur am 29. Juni 2019


Am letzten Juniwochenende fand der diesjährige Tag der Architektur unter dem Motto „Räume prägen“ statt, bei dem BGF+ Architekten gleich mit zwei Projekten vertreten war. Am Samstag bekamen zwei angemeldete Gruppen die Gelegenheit, von Architekt Diether Mehlo durch den neu bezogenen Erweiterungsbau der Konzernzentrale Fresenius geführt zu werden und am Sonntag durften interessierte Besucher einen Blick in das Polizeirevier Schwäbisch Hall werfen.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Grad fanden sich am Samstag rund 60 architekturbegeisterte Teilnehmer vor der Konzernzentrale Fresenius ein. Nach einer kurzen Einführung von Diether Mehlo unter anderem zur Gestaltung der Fassade in Anlehnung an die CI-Farben des Unternehmens und einigen Anmerkungen von Landschaftsarchitekt Ule Ruhland zum Außenbereich ging es in das Atrium der Konzernzentrale. Dieses spielt eine zentrale Rolle, da es alle drei Gebäudeteile miteinander verbindet und so die Mitarbeiter zusammenbringt. Bei der Konzipierung des Gebäudes war dies ein besonders wichtiger Aspekt in Bezug auf ein gesundes Arbeitsklima, wie Diether Mehlo betonte. Großes Interesse zeigten die Teilnehmer auch bezüglich des Folienkissendaches. Je nach Wetterlage lassen sich die einzelnen Elemente verschieben, um so die Sonneneinstrahlung zu regulieren.

Weiter ging es Richtung Büroeinheiten, die dank großer Fensterfronten sowohl nach außen als auch zum Atrium hin lichtdurchflutet sind. Jedes Gemeinschaftsbüro verfügt außerdem über Think Tanks und gesonderte Besprechungsräume. Im Betriebsrestaurant bot sich für die Besucher schließlich die Möglichkeit, weitere Fragen rund um das Gebäude zu stellen und die Führung bei Eis und kühlen Getränken ausklingen zu lassen.

Ebenso erfreulich verlief die Führung am Sonntag durch das Polizeirevier Schwäbisch Hall, welche nach der Besichtigung durch das neu errichtete Globe Theater im Rahmen der Architektur-Rundfahrt in Baden-Württemberg stattfand. Eine Gruppe von rund 35 interessierten Personen nahm die Gelegenheit wahr, Einblicke in die Besonderheiten des Gebäudes zu erhalten, welches Ende letzten Jahres fertiggestellt und bezogen wurde. Architekt Gunther Götz, Revierleiter Thomas Heiner und Architekt Dirk Vogt-Merz von Vermögen & Bau stellten sich im Anschluss an die Besichtigung den interessierten Fragen der Teilnehmer. Besonders beeindruckt waren diese von der Natursteinfassade aus ortstypischem Muschelkalk. Nachfragen kamen unter anderem zu den inneren Abläufen des Polizeibetriebs.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern herzlich für ihr großes Interesse und die positive Resonanz.

Zum Projekt Konzernzentrale Fresenius Bad Homburg

Zum Projekt Polizeirevier Schwäbisch Hall
  • TDA_Fresenius_Eingang_Foyer
  • TDA_Fresenius_Kantine_01
  • TDA_Fresenius_Kantine_02
  • TDA_Schwäbisch_Hall_2019
  • TDA_Schwäbsich_Hall_2019