zurück zur Gesamtübersicht

SEB Flughafen Frankfurt

  • Kategorie : Innenausbau

  • seb-flughafen-04
  • seb-flughafen-03
  • seb-flughafen-02
  • seb-flughafen-01
Im Zuge der Modernisierungsplanungen für die Abflughalle B hat die Fraport AG interessierte Banken gebeten, sich mit einem architektonischen Konzept um eine Fläche in den angrenzenden Shoppingbereichen zu bewerben. Die SEB Bank ist mit einem Entwurf von BGF+ in das Verfahren gegangen und hat den Zuschlag bekommen. Sie hat eine gut einsehbare Ladeneinheit auf der Galerieebene angemietet, die direkt über eine Rolltreppe an die Wandelflächen angeschlossen ist.

Der Entwurf reagiert auf den Standort und optimiert die Außenwirkung der Filiale. Als „Fassade“ fungiert eine Regalstruktur aus horizontalen Holzelementen mit eingestellten, dreidimensionalen Firmensignets aus Metall. Farbige, mit unterschiedlicher Lichtintensität im Wechsel angestrahlte Acrylglasplatten sorgen dafür, dass eine Dynamik auf der Fläche entsteht, die mit den Laufschriften der Umgebung konkurrieren kann. Das Raumprogramm entspricht dem einer herkömmlichen Filiale, erweitert um eine Lounge mit einem kleinen gastronomischen Angebot.

Das Gestaltungskonzept behauptet sich in einer Nachbarschaft, die mit vielfältigsten Sinnesreizen um die größte Aufmerksamkeit buhlt. Der Entwurf entwickelt mit Anleihen aus dem Messebau eine andere, nicht minder wirkungsvolle Sprache, die auch der Darstellung des um eine seriöse Wirkung bemühten Nutzers gerecht wird.