zurück zur Gesamtübersicht

Lilien-Carré Wiesbaden

  • Kategorie : Büro & Verwaltung / Gewerbe & Produktion / Innenausbau

  • liliencarre-01
  • liliencarre-02
In unmittelbarer Nähe zum Wiesbadener Hauptbahnhof befindet sich das Liliencarré, ein Ensemble aus Shoppingmall, Hotel und Büros. Das Wiener Büro von Ortner & Ortner Baukunst hat das Projekt in einer Arbeitsgemeinschaft mit Kramm+Strigl Architekten aus Darmstadt realisiert. Die ursprünglich als Hauptnutzer der Büroflächen auftretende Commerz Grundbesitz-Investment GmbH forderte, einige Sonderausstattungen, die über den vom Investor angebotenen Standardausbau hinausgingen und beauftragte BGF+ mit der Planung.

Besondere Aufmerksamkeit wurde der Gestaltung des Konferenz- und Geschäftsführungsbereichs im achten Obergeschoss sowie der Cafeteria im zweiten Obergeschoss gewidmet. Holzfurniere an Türen und Ausbauelementen werden weißen Wandflächen gegenübergestellt und verheißen eine dezent elegante Arbeitsatmosphäre in den zwei Konferenzsälen und in den drei Eckbüros der Geschäftsführung. In der Gestaltungsplanung für die Cafeteria finden sich die hölzernen Furniere wieder: Hier wurden sie ausgewählt für Oberflächen der Möblierung und der langen multifunktionalen Wand, in der etwa eine ledernen Sitzbank und die Geschirrrückgabe integriert sind. Körperhaft aus der Decke tretende, stoffbespannte Leuchten korrespondieren mit den weißen Textilbezügen der Stühle. Die minimalistische Farb- und Materialpalette, auf die der Entwurf zurückgreift, verspricht harmonisch, gediegene Raumstimmungen.